www.herdenschutz.dvl.org

Wissenswertes über Herdenschutz

Hier stellen wir empfehlenswerte Veröffentlichung zum Herdenschutz zusammen

Basiswissen

  • Herdenschutz - Basisinformationen für Tierhaltende und Interessierte (2021)Alles was man zum Herdenschutz als wissen muss, fasst diese Broschüre übersichtlich und klar zusammen.4 MB
  • Herdenschutz in Baden-Württemberg (2020)Die Broschüre informiert über die Erfahrungen und Empfehlungen mit Elektrozäunen, Herdenschutzhunden und andere technische Maßnahmen, erarbeitet von Nabu und dem Landesschafzuchtverband, fachlich begleitet durch die Forstliche Forschungs- und Versuchsanstalt Baden-Württemberg.4 MB
  • Wildlebende Wölfe. Schutz von Nutztieren - Möglichkeiten und Grenzen (F. Faß, 2018)Das Buch bietet umfassende, gut bebilderte Informationen zu Grundsätzen der Nutztierhaltung, der Ökologie des Wolfs und rechtlichen Hintergründen. Alle derzeit praktizierten Herdenschutzmaßnahmen werden ausführlich vorgestellt und auf Fehlerquellen hingewiesen. Aus unserer Sicht eine sehr empfehlenswerte Lektüre für Weidetierhaltende, Herdenschutzberatende, Behörden- und Verbändevertretende sowie alle, die mit dem Thema Nutztiere / Herdenschutz / Wolf befasst sind!358 KB

Informationen zu Weidezäunen

Informationen zu Herdenschutzhunden

Erfolgreiches Arbeiten mit Herdenschutzhunden (2021)

Neues Merkblatt der AGRIDEA, Schweiz. Die Grundlage für einen erfolgreichen Einsatz von Herdenschutzhunden (HSH) bildet das sogenannte Beziehungsdreieck Mensch (Fürsorgegarant) – Herde – HSH. Dieses steht im Zentrum des neuen Merkblatts „Erfolgreiches Arbeiten mit HSH“. Um eine Herde erfolgreich mit Hunden zu schützen, braucht es ausgebildete HSH sowie Nutztiere, die einen vertrauten Umgang entwickeln. Zudem braucht es Betreuungspersonen, die motiviert sind, den Umgang in dieser Gemeinschaft zu lernen. Die für die HSH verantwortliche Person gewährleistet den Hunden gute Sozialkontakte zu Menschen und Tieren, ausreichende Beschäftigung und Bewegung sowie die Möglichkeit, sich an ihre Umwelt zu gewöhnen. ►Link

 

Arbeitende Herdenschutzhunde in Deutschland (2021)

Der Einsatz von Herdenschutzhunden gehört in Deutschland zu den geförderten Maßnahmen zum Schutz von Tierherden gegen Beutegreifer. Entsprechend der zunehmenden Verbreitung des Wolfs nimmt die Zahl arbeitender Hunde stetig zu. Eine bundesweit einheitliche Regelung der Zucht, Ausbildung und Nutzung sowie des Verbleibs nicht arbeitsfähiger Herdenschutzhunde steht bislang aus. ►Link

Ein Artikel von Ulrike Beerkotte (Tierärztin, sie züchtet und setzt Pyrenäenberghunde im Herdenschutz ein.) für das Deutsche Tierärzteblatt 3/2021. Erschienen in der Schafzucht am 5.8.2021, mit freundlicher Genehmigung.

Tests von Herdenschutzmaßnahmen mit Gehegewölfen

  • Pilotprojekt zum Verhalten von Wölfen gegenüber Zäunen in der LandwirtschaftZiel des Pilotprojekts war es, Kenntnisse über das Verhalten von Wölfen gegenüber Zäunen, die üblicherweise in der Landwirtschaft verwendet werden, zu testen. Analysiert wurden die von Wölfen entwickelten Strategien, einen Zaun zu erkunden und gegebenenfalls zu überwinden. Keiner derbeobachteten Wölfe hat einen Testzaun durch Springen überwunden. Passagen fanden an einer untergrabenen Stelle statt und bei nicht stromführenden Litzen.398 KB
zurück nach oben

Copyright 2022, Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.