www.herdenschutz.dvl.org
Im Vordergrund stehen Schafe, im Hintergrund stellt ein Schäfer einen Elektrozaun auf.

Schäferei Humpert

Betriebsinformationen

  • Betriebstyp: Nebenerwerb
  • Betriebsgröße: 40 ha, davon Weideland 40 ha
  • Weidetierart: Schaf
  • Anzahl Weidetiere: ca. 350
  • Weidehaltung: Dauerweide, Koppel, Umtriebsweide
  • Region: Nordrhein-Westfalen

Herdenschutz

  • Festzaun, Höhe 1,20m, an neuralgischen Punkten auch höher, derzeit werden darüber Plus- und Minusdrähte installiert (bislang Breitbandlitze), Installation von festen Weidetoren
  • Plus-Minus-Elektrozaunnetz, Höhe 1,08m
  • Für die Pferchflächen: Mobile Euro-Kombinetze mit starren Stäben, Höhe 0,9m, mit Flatterband auf 1,20m
  • Herdenschutzhunde-Rasse: Pyrenäen-Berghund
  • Herdenmanagement: Die Hunde sind teils mit im Stall, teils drumherum mit einigen Schafen untergebracht. Die Hundeteams wechseln, so dass jeder mit jedem Arbeiten lernt. Junge Tiere bekommen immer ältere Mentoren- Schafe wie Hunde.
  • Technik: Datalogger zur Dokumentation der Stromstärken
  • Weiteres: Um die vorhandenen Hecken im Außenbereich zu erhalten, werden diese dichtgehalten und unten mit Lesesteinen verstärkt.

Beschreibung

Die Schäferei Humpert setzt seit 2011 Herdenschutzhunde ein. Der Betrieb ist landschaftspflegerisch tätig, eine Arche-Hof der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen, sowie in der Herdbuchzüchtung aktiv. Viele ihrer Flächen liegen in Naturschutzgebieten mit vielen Erholungssuchenden und Hundespaziergängern, sowie stark befahrene Wege und schnell befahrene Straßen neben den Weiden. Hier entstehen immer wieder Konflikte im Herdenmanagement.

Familie Humpert hat eine eigene Hundezucht und ist in der Beratung für den Einsatz von Herdenschutzhunden für die AG Herdenschutzhunde aktiv.

Kontaktmöglichkeiten

Betriebsleitung: Andreas und Ortrun Humpert

E-Mail: aohumpert@web.de

Homepage: www.schaeferei-humpert.de

Erreichbarkeit: Bitte per E-Mail kontaktieren.

Schulung: Bei Interesse an einer Herdenschutz-Schulung auf diesem Betrieb schreiben Sie bitte eine Nachricht an herdenschutz@dvl.org

zurück nach oben

Copyright 2021, Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.