www.herdenschutz.dvl.org

Bayern: Herdenschutz bei Ziegen und Rindern

Beginn:
14.09.2022, 16:00 Uhr
Ende:
20:00 Uhr
Ort:
Kirche St. Ottilia, Dorfstraße 17, 97656 Oberelsbach (Startpunkt)

DVL-Herdenschutztage: Veranstaltung in 97656 Oberelsbach und Umgebung

Die DVL-Herdenschutztage finden vom 13.09. bis zum 17.09.2022 statt. Den Auftakt bildet am 13.09.2022 die Online-Fachtagung mit Schwerpunkt Rinderhaltung. An den Folgetagen bieten unsere Kooperationspartner bundesweit Praxisveranstaltungen an. Die Praxisveranstaltungen beleuchten unterschiedliche Aspekte des Herdenschutzes der verschiedenen Weidetierarten.

Hinweise:

  • Anmeldeschluss ist der 11. September 2022
  • Die Veranstaltung ist kostenfrei
  • Treffpunkt: Kirche St. Ottilia in Ginolfs (Gemeindeteil von Oberelsbach)
  • Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine automatisierte Anmeldebestätigung (bitte auch Spam-Ordner prüfen!)
  • Es gelten die dann gesetzlich vorgeschriebenen Hygieneregeln.

 

Inhalt:

Bei der Veranstaltung werden Herdenschutzmaßnahmen bei Ziegen und Rindern im Naturschutzgebiet Lange Rhön vorgestellt.

Ziegenhalter Sven Breunig stellt seine Weideflächen am Querberg mit den entsprechenden Schutzmaßnahmen vor. Er setzt seine Tiere in der Landschaftspflege, hier vornehmlich in der Lupinenbekämpfung, ein.

Nach einem Ortswechsel in die Gemarkung Weisbach treffen wir auf die Mutterkuhherde des Biohofs Hartmann. Familie Hartmann erläutert die Herausforderungen des Zaunbaus im Wolfs- und Naturschutzgebiet. Anschließend besteht die Möglichkeit, ihren Biobetrieb mit Gemüseanbau in Weisbach zu besichtigen. Dort wird auch ein kleiner Imbiss angeboten.

Die Anfahrt zu beiden Tierhaltenden erfolgt per PKW. Absprache und Organisation der Anfahrt erfolgt am Treffpunkt (Kirche St. Ottilia in Ginolfs) zu Beginn der Veranstaltung.

 

16:00     Ankunft an der Kirche in Ginolfs

16:00     Begrüßung & Einführung

              Dr. Susanne Wüst, Landschaftspflegeverband Rhön-Grabfeld e.V.

16:15     Vorstellung des Betriebs

              Sven Breunig stellt seinen Betrieb mit Ziegenhaltung im Nebenerwerb vor.
              Anschließend wird gemeinsam zu den Weideflächen gefahren

16:45     Herdenschutz bei Standweiden für Ziegen

              Sven Breunig

17:30     Ortswechsel zur Weide der Mutterkuhherde der Familie Hartmann

17:45    Herdenschutz bei Mutterkuhhaltung im Spannungsfeld Naturschutzgebiet und Wolfsgebiet
              und
neuen Ansetzen bei der Weideführung

19:00     Ortswechsel zum Betriebsgelände des Biohofs Hartmann in Weisbach

19:15     Vorstellung des Betriebs

19:45     Kleiner Imbiss  und Ende der Veranstaltung

 

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts „Herdenschutz in der Weidetierhaltung“ des Deutschen Verbands für Landschaftspflege angeboten. Das Projekt ist Teil der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz in der Projektphase Wissen – Dialog - Praxis. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).


Zurück zur Übersicht
zurück nach oben

Copyright 2022, Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.