www.herdenschutz.dvl.org

Herdenschutz in der Rinderhaltung

Beginn:
13.09.2022, 09:00 Uhr
Ende:
13:00 Uhr
Ort:
Online-Veranstaltung via WebEx

Fachtagung im Rahmen des Projekts „Herdenschutz in der Weidetierhaltung"

Hinweise:

  • Anmeldeschluss ist der 11. September 2022
  • Die Veranstaltung wird online mit Webex angeboten und ist kostenfrei
  • Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine automatisierte Anmeldebestätigung (bitte auch Spam-Ordner prüfen!)
  • In der Woche der Veranstaltung erhalten Sie den Zugangslink und weitere Hinweise per E-Mail.

Inhalt:

Mutterkuhhaltung ist eine nachhaltige Grünlandnutzung mit vielen positiven Effekten für das Tierwohl und den Erhalt der biologischen Vielfalt. Nach wie vor sind Übergriffe durch Wölfe auf Rinder selten. Dennoch stellt die Bestandsentwicklung des Wolfs auch zunehmend die Rinderhaltung vor die Herausforderung des Herdenschutzes.In dieser Tagung sollen verschiedene Aspekte des Herdenschutzes in der Rinderhaltung thematisiert werden, dazu gehören mögliche Maßnahmen und ihre Machbarkeit, sowie Erfahrungen mit großflächiger Beweidung und der Wehrhaftigkeit von Rinderherden.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projekts „Herdenschutz in der Weidetierhaltung“ des Deutschen Verbands für Landschaftspflege angeboten. Das Projekt ist Teil der Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz in der Projektphase Wissen – Dialog - Praxis. Die Förderung erfolgt aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Die Projektträgerschaft erfolgt über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

 

Programm

   9:00

Begrüßung

DVL

    9:15

Weidetierhaltung und Wolf in Deutschland

Dorit Mersmann, Bundeszentrum Weidetiere Wolf

    9:40

Herdenschutz für Rinder in Brandenburg

Carina Vogel, Landesamt für Umwelt Brandenburg

   10:10

Praxisbericht Bio-Landwirtschaftsbetrieb Mutterkuhhaltung der Nationalparkstiftung Unteres Odertal

Mirko Vergien, Öko Agrar GmbH Unteres Odertal

Thomas Berg, Vorsitzender Nationalpark Unteres Odertal

   10:50

Wie wehrhaft sind Rinder? Erfahrungen und Beobachtungen

Theo Grüntjens, Dipl. Forst-Ing. und Wolfsexperte

  11:30

Sind Herdenschutzmaßnahmen auf Sonderstandorten (Steillagen, Deichen) möglich?

Prof. Dr. Markus Röhl, Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen

   12:20

Wilddurchlässigkeit von Herdenschutzzäunen

Timo Nolte, NABU-Projekt "Herdenschutz Niedersachsen"

   12:40

Abschluss

DVL

   13:00

Ende

 

 

 

 


Zurück zur Übersicht
zurück nach oben

Copyright 2022, Deutscher Verband für Landschaftspflege e.V.